allgemein

Informationen:

Praxis:

Vermehrung:

Azaleen

eigene Züchtungen

diverse Themen:

home

Rhodo-Info

Pflanzung

säen\Aussaat

Japanische

erste Kreuzungen

Knospe und Blatt

über michselbst

extra Info

Pflege

Stecklinge

sommergrüne

Kreuzungen 2002

Parks-Gärten-Baumschulen

Fotos bestellen

neue Huisman Rhodos

Züchtung

Veredeln

einheimische Azaleen USA

Kreuzungen 2003\4

Artikel

Rhododendrons nach Farbe:

index

weiss

orange

gelb

Rhododendron George's Delight - eine schöne Blüte in rosa, orange und gelb

Rhododendron 'Double Winner' eine R. strigilosum-Kreuzung mit behaarten Zweigen und Blättern und roten Blüten.

Rhododendrons nach Farbe:

rosa

rot

blau\purpur

Species

andere Themen       Foto-Übersichten

Fotografie

Meine (Ex)-Gärten 'Park der Gärten'   ASA Convention 2003 Flowershow ARS Niederländischer Rhodo Verein
Kalmia latifolia "Indian Summer" in Maine wilde Flora Costa Blanca Bernhard Knorr Rhodos Hans Hachmann Rhodos Joe Klimavic Azaleen (English)
'Orange Schnapps' x 'Yellow Pippin'

Rhodoland
Die Züchtung von Rhododendron und Azaleen

von den Bienen gezüchtet 'Wild Affair' - iich wußte nicht, daß Bienen so wild wären....

           Durch die Züchtung von vielen Fachleuten und Pflanzenliebhabern genießen wir jetzt einen überwältigenden Uberfluß an prachtvollen und vor allem verschiedenen Blüten und Pflanzen.
Stellen wir uns mal vor, es gäbe z. B. nur eine Sorte Rose, eine rote und mehr nicht. Das wäre doch ungeheuer schade!! Und langweilig auch noch!
Dazu können wir eine neue Sorte vermehren und auf einen Unterstamm veredeln. Und durch In Vitro Vermehrung sind wir in der Lage, aus einigen Pflanzenteilen in kurzer Zeit viele Tausende Neue zu kreieren. 
       Warum all diese Kreuzungsarbeit? Was wollen 'wir' damit erreichen? Bessere oder schönere Pflanzen und Blüten? Aber, was heißt besser? Ich kann u.a. folgende Gründe nennen:

A. größere Blüten;
B. schönere Blüten;
C. gefüllte Blüten;
D. Blüten, die in der Sonne nicht verblassen oder verwelken;
E.
Pflanzen, die später blühen, wegen der späten Nachtfröste;
F. Pflanzen, die besser winterhart sind;
G. Pflanzen, die nicht so stacksig wachsen, oder schönere, dunkelgrüne Blätter haben;

Undsoweiter, undsofort.....


Z. 517 - eine Weiterzüchtung von  'Sappho'

eine Kreuzung mit wahrscheinlich 'Emperor Waltz' 

 

 

 

Was bracuht man?

A. ein Gewächshaus ist sehr nützlich
B. eine kleine (Nagel)-Schere
C. feines Gazegewebe gegen die Insekten
D. ein kleiner Topf für die Pollen
E. eine Pinzette, z.B. eine die sich öffnet, wenn man sie zusammendrückt 

Praxis der Züchtung 

           Wenn ich einen frühblühenden Rhododendron habe, sehr winterhart und mit schönen weißen Blüten - und ich möchte einen später blühenden Rhodo haben mit weißen Blüten mit dunklem Fleck, womit muß ich dann kreuzen?  Dann brauche ich Pollen von dieser Pflanze und bestäube  damit einen spätblühenden Rhodo mit weißen Blüten und einem großen dunklen Fleck. 
           Man möchte eine rote gefüllte Blüte? Das ist nicht einfach. Gefüllt blühende Rhodos gibt es nicht viel. Dann gebrauche ich 'Queen Anne's - gefüllt weiß -  und kreuze sie mit z. B. 'Erato' , als Vater, der dunkelrot ist. Ich kann die 'Queen Anne's' ncht als Vater gebrauchen, weil sie keine Staubfäden hat.. Ja, ja, so ganz einfach ist es nun auch wieder nicht.  Auch weiß mal rot kreuzen ergibt meistens rosa. Man muß also die Resultate noch einmal mit einander kreuzen, um das erwünschte Ergebnis zu erzielen. Das nennt man eine F2-Kreuzung.
            Sowieso ist es nicht so einfach wie man es sich vielleicht vorstellt. Rot mal gelb ergibt nicht orange, sondern meist rosa. Einfach, weil die Farbe rot dominant ist über gelb. Dann muß man wieder eine F2-Kreuzung vornehmen! Auch ein gewisses 'Vorstudium' ist nützlich!
            Feno-typisch kann eine Blüte rosa sein - so sieht eine Blüte aus. Aber geno-typisch kann die Blüte rot oder gelb in sich haben. Die sind dann in den Genen. Das nenn wir auch wohl die 'schlafenden Eigenschaften'. Die können dominant sein oder rezessiv. Und für welche Eigenschaften gilt das? Für die Eigenschaft  'Winterhärte'? Oder 'spätblühend'? Oder 'gefülltblühend'? Das muß man dann ausprobieren. "Probieren geht über Studieren". (?)
              Und das ist eben die Faszination an der Sache. Man weiß eigentlich nie, wie die neue Kreuzungspflanze aussehen wird.  Also immer Uberraschungen. Das ist doch auch viel besser, als wenn man vorher genau weiß was herauskommt!! Eine hervooragende Pflanze kann man kaum verbessern, aber wohl 'umwandeln'. Nehmen wir mal 'Hachmann's Charmant'. Kaum zu verbessern. Aber statt einer Blüte weiß mit rotem Rand und Fleck, kann ich die Farbe weiß verändern in gelb. Also eine richtige Herausforderung.

'Eruption' x 'Janet Ward', Z. 556

Z. 700 auch eine Weiterzüchtung von  'Sappho'

 

 

 

Pollen aufbewaren:

A. sofort benutzen funktioniert am besten
B. trocknen lassen, z.B. auf der Heizung 
C. dann in Gefriertruhe kann man sie sehr lange bewahren
D. frisch einfrieren geht auch, aber nach Auftauen beschränkt (kurz) nutzbar


Die Technik der Bestäubung    (siehe Foto)

            Eigentlich bin ich, auf Deutsch gesagt,  “Pflanzensexualbearbeiter”. Man kann natürlich die Bienen die Züchtungsarbeit für sich verrichten lassen, aber wer sich ein bißchen bemüht, kann es einfach selbst. Dann kennt man später auch die Eltern!

Links unten sehen Sie ein Foto einer eigenen Kreuzung. Nehmen wir mal an, daß ich damit nicht zufrieden bin und die Blüten in gelb haben will. Dann schneide ich mit einer Schere die Staubfäden ab und lege sie in einen kleinen Topf (von einer  Rollfilm z.B.) Oft ziehe ich sie mit einer Pinzette von der Blüte ab.

Anschließend  nehme ich mit der Pinzette einen dieser Staubfäden auf, und gehe ich damit zu einer gelben Blüte einer anderen Pflanze. Dann berühre ich vorsichtig met dem Staubfaden mit den Pollen den Stempel der anderen Blüte. Oder umgekehrt die Staubfäden der anderen Blüte zur ersten Blüte. Meistens klopfe ich ein bißchen auf die Pinzette, um die Pollen herauszukriegen. Die (weißen) Pollen haften sich auf dem Stempel und befruchten so die Blüte.

Und wie geht's dann weiter? Wenn Sie im Garten bestäuben, müssen Sie dafür sorgen, daß in den erstfolgenden Tagen kein Regen die Pollen entfernen kann und daß keine Insekten die Blüten bestäuben können. Vor vielen Jahren habe ich Bambusstengel um die Pflanze gesteckt mit Gardinen drüber. Jetzt mache ich alles im Gewächshaus, mit Gazegewebe vor dem Fenster und vor der Tür. (Siehe Planung der Bestäubung)

Dann versehe ich den Blütenzweig mit einem Anhänger mit den Namen der Eltern, zuerst die Mutter, und dann den Vater als 'Lieferant'  des 'Blumenspermas'. Bis Ende des Septembers reift die Samenkapsel und dann breche ich sie von den Zweigen ab und trockne sie weiter auf  dem Fensterbrett. Meistens öffnen sich die Kapsel von selbst und fallen die Samen raus. Oder ich breche sie auf mit einer Zange.  Man muß versuchen die Samen rein, ohne irgendwelche Verunreinigungen von Kapselteilchen zu sammeln. Ich säe dann meist sofort die Samen im Gewächshaus aus mit Bodenheizung und Tageslicht-Lampen. Wer kein Geächshaus hat, kann am besten  im zeitigen Frühjahr aussäen. (Siehe Seite über aussäen)

TIP: Man muß die Samen nie mit Erde bedecken, denn sie brauchen Licht zum Keimen!! Und feucht halten und nie im direkten Sonnenlicht!  Einfach probieren - so schwierig ist es nicht! Und immer die Eltern erwähnen, zuerst die Mutter, dann den Vater. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!!

Hier unten sehen Sie noch einige Bilder von einigen von meinen Kreuzungen. Das erste Bild zeigt die Bestäubung. 
                                                     

Bestäubung Schritt für Schritt: siehe Foto

A. entscheiden Sie, welche Kreuzungen Sie machen wollen;
B. vermeiden Sie, daß Insekten ins Gewächshaus kommen
C. Pflanzen womit sie kreuzen wollen, 'reinbringen;
D. Staubfäden von Blüten im Gewächshaus oder Garten
     schneiden und trocken aufbewahren\sofort benutzen
E. deutlich notieren von welcher Blüte die Pollen sind;
F. mit Pinzette Staubfaden festnehmen und die Pollen auf 
    den Stempel einer anderen Blüte anbringen  
G. Kreuzung wiederholen, wenn die Pollen nicht haften 
H. an den Blütenstiel eine Etikette hängen und die Eltern
    darauf notieren - zuerst die Mutter, dann den Vater!!
I.  Samenkapseln im September\Oktober ernten

  noch einmal kreuzen mit einer Kreuzung 'Melidioso' x 'Rotgold'  Samenkapseln an einer Kreuzung Jaz. 99-28, einer japanischen Azalee  nicht nur kreuzen für schöne Blüten, sondern auch für schönes Blatt 
 auch eine Kreuzung mit  'Melidioso'  eine sogenannte F2-Kreuzung mit ''Miss Kitty'  eine der vielen Kreuzungen mit  'Saltarello' 

 




copyright © 2002-2016 | all rights reserved