allgemein

Informationen:

Praxis:

Vermehrung:

Azaleen

eigene Züchtungen

diverse Themen:

home

Rhodo-Info

Pflanzung

säen\Aussaat

Japanische

erste Kreuzungen

Knospe und Blatt

über michselbst

extra Info

Pflege

Stecklinge

sommergrüne

Kreuzungen 2002

Parks-Gärten-Baumschulen

Fotos bestellen

neue Huisman Rhodos

Züchtung

Veredeln

einheimische Azaleen USA

Kreuzungen 2003\4

Artikel

Rhododendrons nach Farbe:

index

weiss

orange

gelb

Kalmia latifolia - hier eine abweichende Wildform, die ich gefunden habe auf Wayah Bald im Osten der USA.

Kalmia latifolia; so sieht eine normale Wildform aus. Auch gefunden auf Wayah Bald, aber sie wächst vielerorts im Osten der USA.

Rhododendrons nach Farbe:

rosa

rot

blau\purpur

Species

andere Themen        Foto-Übersichten

Fotografie

Meine (Ex)-Gärten 'Park der Gärten'   ASA Convention 2003 Flowershow ARS Niederl. Rhodo Verein
Kalmia latifolia "Indian Summer" in Maine wilde Flora Costa Blanca Bernhard Knorr Rhodos Hans Hachmann Rhodos Joe Klimavic Azaleen (English)
'Silver Dollar'  fast weiß

Rhodoland

Kalmia latifolia

'Minuet' kleine Pflanze mit großartigen Blüten

     Nicht nur Rhododendron und Azaleen gehören zur Familie der Ericaceae, der 'Heidefamilie'. Zu dieser Familie gehören aber viel mehr Arten, wie Calluna vulgaris, die Erica-Arten, Waldbeeren, Vaccinium. Gaultheria Arten, wie G. procumbens, die wegen der schönen roten Beeren viel angeboten wird.  Leucothoë Arten sieht man auch mehr und Enkianthus campanulatus als wunderschönen Strauch usw. Und so gehört auch Kalmia latifolia zu der Familie der Ericaceae. Als eine der schönsten Arten!

 'Galaxy' mit aparten gespaltenen Blüten

Kalmia latifolia 'Comet' mit weißen gespaltenen Blüten

Kalmia latifolia

           Wenn es ein Pflanzengeschlecht gibt, das sehr gut zu Rhododendron und Azaleen paßt, ist es wohl Kalmia latifolia. Ich habe einige Varietäten davon in meinem Garten und wenn sie blühen rufen Gäste, die zum Gartenbesuch bei uns sind begeistert, wie schön sie sind. Und mit Recht! Zu Unrecht sind sie noch ziemlich unbekannt! Vielleicht ist das so, weil sie ziemlich teuer sind und wenig angeboten werden. Die Vermehrung ist nämlich nicht so einfach - sie bewurzeln als Stecklinge sehr schlecht. Deshalb werden sie durch Meristem- oder 'TC-culture' vermehrt.  Also in Reagenzgläsern.  
            Kalmia latifolia ist stark mit der Person Richard A. Jaynes verbunden. Er wohnt  in Hamden im Amerikanischen Staat Connecticut nördlich von New York. Hier hat er seine Baumschule und sein Labor, wo er Kalmia latifolia vermehrt. 1994 war ich da, im Winter, und habe seine Baumschule innen mit den vielen kleinen TC-Pflänzchen gesehen. Er hat auch ein Buch über das Geschlecht Kalmia geschrieben: "Kalmia, Mountain Laurel and Related Species". Ein packendes Buch, ein Bericht über eine 'Obsession' dieses  sehr attraktiven Pflanzengeschlechts.

Kalmia latifolia 'Bigboy'

Kalmia latifolia 'Pinwheel'


           Ich werde hier keine Zusammenfassung dieses Buches geben, Sie sollten es selbst mal kaufen und lesen. Einige Sachen werde ich doch erwähnen.

          Diese Pflanze, Kalmia latifolia, kommt in der Natur vor in den USA, an der Ostküste von Florida bis in Kanada. Normalerweise wird sie in der Natur so 3 bis 5 Meter hoch oder noch höher. Sie blühen in Dolden mit 10 bis 20 oder sogar 30 einzelnen Blüten, die sich wie 'Schüsseln' entfalten. 1994 war ich hier in den Wäldern der 'Blue Ridge Mountains' in den Staaten North- und South Carolina und sah sie da mit Blüten von dunkelrosa bis fast weiß. Sehr eindrucksvoll!

Kalmia latifolia 'Sarah' Kalmia latifolia 'Heart's Desire' Kalmia latifolia eigener Sämling


          Richard Jaynes hat Dutzende von Jahren abweichende Varietäten gesammelt, von klein wachsenden Pflanzen bis Pflanzen mit abweichenden Blüten-Formen und Farben. Damit hat er dann weiter gekreuzt und wieder neue Abarten gezüchtet.  Mittlerweile gibt es wenigstens 80 verschiedene Varietäten und im Internet habe ich schon wieder neue gefunden.

Kalmia latifolia 'Olympic Wedding' 'Alpine Pink'

        Wie gesagt, Kalmia latifolia paßt sehr gut zu Rhododendron und Azaleen. Wintergrün hat sie auch im Winter noch ihren Reiz! Sie verlangt dieselbe Erde und meist einen sonnigen Standort, sonst blüht sie weniger. Diese Erde soll auch nicht austrocknen, also mulchen ist wichtig. Die Pflanzen sind vollkommen winterhart! Dabei gibt es auch niedrig wachsende Sorten, wie 'Elf' en 'Minuet'. Die gut sortierten Gartenzenter werden sie verkaufen, im Internet kann man sie suchen. Oder einfach nachfragen. Sie sind wirklich wunderschön und es wäre schade, wenn man sie nicht genießen könnte. Eine kleine Warnung - sie sind giftig......

eigene Kreuzung mit Kalmia latifolia 'Freckles' eigene Kreuzung mit Kalmia latifolia 'Bullseye' 'Kalmia latifolia 'Freckles'
Kalmia latifolia 'Keepsake'  Kalmia latifolia 'Tiddlywinks' Kalmia latifolia 'Ostbo Red' rote Knospen und fast weiße Blüten

Einige Bilder von Kalmia latifolia habe ich (mit Erlaubnis) vom Internet. Wenn Sie mehr sehen wollen:  www.kalmiagrower.com     

     

copyright © 2002-2016 | all rights reserved