allgemein

Informationen:

Praxis:

Vermehrung:

Azaleen

eigene Züchtungen

diverse Themen:

home

Rhodo-Info

Pflanzung

säen\Aussaat

Japanische

erste Kreuzungen

Knospe und Blatt

über michselbst

extra Info

Pflege

Stecklinge

sommergrüne

Kreuzungen 2002

Parks-Gärten-Baumschulen

Fotos bestellen

neue Huisman Rhodos

Züchtung

Veredeln

einheimische Azaleen USA

Kreuzungen 2003\4

Artikel

Rhododendrons nach Farbe:

index

weiss

orange

gelb

für gute Fotos bracucht man natürlich auch eine gute (Spiegelreflex)-Kamera........

aber damit muss man denn auch gut umgehen können!

Rhododendrons nach Farbe:

rosa

rot

blau\purpur

Species

andere Themen       Foto-Übersichten

Fotografie

Meine (Ex)-Gärten 'Park der Gärten'   ASA Convention 2003 Flowershow ARS Niederl. Rhodo Verein
Kalmia latifolia "Indian Summer" in Maine wilde Flora Costa Blanca Bernhard Knorr Rhodos Hans Hachmann Rhodos Joe Klimavic Azaleen (English)
eine meiner neuesten Rhodo-Kreuzungen

Rhodoland
Fotografie

Dicentra

         Fotografie spielt in dieser  Webseite eigentlich eine Hauptrolle, denn sie wäre eigentlich nich sinnvoll ohne gute schöne Bilder über Rhododendron und Azaleen und andere Pflanzen, kurz - Natur und Kultur. Schon als Kind interessierte ich mich auch für Burgen, Ruinen, Kirchen und mittelalterliche Städtchen. Der Inbegriff davon wurde später Rothenburg o.d. Tauber und andere wunderschöne Städte und Kunstdenkmäler.
In Magazinen über Natur, Kunst und Kultur will man doch vor allem sehen, worum es sich handelt. Na, gut, daher auch eine Seite über Fotografie.
          Im Sommer 2004 habe ich mich an einer Fotoausstellung in Steenwijk beteiligt, und konnte da viele positive Stellungnahmen über meine Fotos erfahren.  Im besonderen über meine Art der Fotografie, mit der ich Pflanzen und Naturmotive gegen einen dunklen Hintergrund fotografiere.
Verstehen Sie bitte, auch diese Seite als eine  fotografische Ausstellung  zu betrachten. Auch die neuen Alben, die ich hinzugefügt habe, um einen schnelleren Wechsel zwischen Seite und Foto zu bewerkstelligen. Und wie Sie sehen, nicht nur über Pflanzen, sondern auch Natur und Kultur.

blauer Gartengeranium

Sa Tuna an der Costa Brava in Spanien

         

 

          Schon Dutzende von Jahren fotografiere ich mit dem Ziel, Ferien 'festzulegen' oder Naturaufnahmen zu machen von Pflanzen und Landschaften. Und 'natürlich' versuche auch ich, das so gut zu machen, daß die Aufnahmen schön und gut aussehen.
In einem Fotomagazin las ich neulich, dass Fotografie ist:"die Registrierung von einem Bild der "Wirklichkeit". Aber das besagt noch nicht genug. Denn, was ist 'Wirklichkeit'. Philosophie-Bücher sind darüber vollgeschrieben worden. Eigentlich ist mein Ziel die Festlegung von dem, was meine Augen sehen. Und das gilt auch für die digitale Fotografie. Ich weiß, daß darüber das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.   

English
                                                                                                                  Niederländisch

   gefüllt blühende Schneeglöckchen gegen einen blauen Himmel

'Lake Moraine' in den Rocky Mountains in Kanada

Sonnenuntergänge sehen wir oft von unserem Garten aus.

        Mittlerweile habe ich so an die 10.000 Dias, und da muss ich mal richtig aufräumen, was nicht wirklich einfach ist. Und das geht, genau wie bei meinen Rhodo- und Azaleenkreuzungen, nicht so schnell. In all diesen Jahren war mein Bestreben nicht, direkt kunstsinnige Aufnahmen zu machen. Eine soche Fotografie ist doch mehr als einfach 'Ferienaufnahmen' zu machen. 
Sobald man  die technischen Möglichkeiten hat mit einer guten Spiegelreflexkamera mit zugehörigen Objektiven, kann man auch mehr. Sogar ein Winkelsucher auf der Kamera bietet schon mehr Perspektive, buchstäblich muss man nicht mehr mit dem Körper flach auf die Erde! Und mit Zwischenringen kann man auch relativ preiswert näher zum Gegenstand makro fotografieren.  Und zusammen mit einem starken Weitwinkelobjektiv, wie 17-35 mm, hat man noch mehr und bessere Möglichkeiten. 

eine Art 'Silberdistel', ein ungebetener, aber willkommener Gast im Garten Passionsblume ein sogenannter 'Schwanenblume' Mohn :-)

        Jetzt habe ich es technisch gesehen, so weit geschafft, - ich verrate nicht wie - Pflanzen und Blumen zu fotografieren mit sehr grosser Schärfentiefe und einem schwarzen Hintergrund. Wie den Fotos abzusehen ist. Sie können dann denken an einen sehr starken Weitwinkel - 20mm oder weniger - mit einem Einfüllblitz mit beschränktem Bereich von nur 30 bis 40 cm.Der schwarze Hintergrund 'abstrahiert' gleichsam den Objekt. Die Umgebung der Blume wird damit 'ausgeschaltet'. Natürlich bringt das 'normale' Fotografieren mit dem Spiel der Schärfentiefe auch hervorragende Fotos, aber dann doch ganz anders.  Urteilen Sie selbst!
         Wie Sie sehen - und wahrscheinlich auch erwartet hatten - sind meine Themen meistens der Natur entnommen, und im Besonderen meinem grossen Garten. Manchmal morgens, aber meistens später am Nachmittag oder abends, gehe ich einfach mit einer Kamera in den Garten, und 'entdecke' ich meist etwas für eine Aufnahme. Junge Kastanien-Blattknospen, die blauen Zapfen einer Tanne, die strekkende Stiele einer Yukka, oder eine Farne mit neuem Blatt. Kurz, es gibt immer was zum Fotografieren. Ein offenes Auge und etwas Gefühl für aparte Formen und Farben helfen dabei!

wenn es Weidenkätzchen und einen schönen Himmel gibt.... schon wieder Weidenkätzchen alsob die Bäume in Brand stehen

        Sonnenuntergänge haben schon immer die Phantasie angeregt, vor allem bei romantischen 'Seelen'. Und gewiss, auch wenn man ein Weitwinkelobjektiv benutzt, mit etwas Anregendem im Vordergrund. Auch hier benutze ich einen Einfüllblitz mit Pflanzenmotiven im Vordergrund.  Und mit einem auffallenden  Himmel im Hintergrund. Wolken in vielen Farben spielen eine wichtige Rolle. Das bringt ab und zu surrealistische Bilder, wie von Dali gemalt! Aber auch tagsüber Pflanzen gegen einen echt blauen Himmel mit weissen Wolken ergeben herrliche Bilder.
        Wie Sie hier unten sehen, geht es mir nicht nur um Pflanzenmotive. Ab und zu sage ich mal: "Wenn Got die Welt so schön und gut geschaffen hat, ist es doch angebracht, dass wir uns die Welt anschauen, wenn wir die Möglichkeit haben". Im Jahre 1994 machten wir eine Reise von ungefähr 4 Wochen durch die Kanadischen Rocky Mountains und nach Vancouver Island. Da habe ich mehr als 1000 Dias gemacht, unter denen allein schon 300 Aufnahmen von Wildpflanzen und Gärten. Doch auch (Rhododendron)-Gärten in (Süd)-England, wie "Leonardslee Garden" sind sehr sehenswert!! In den letzten Jahren waren wir auch oft in Spanien. Ich habe vor, auch davon Alben zu machen! Zukunft!

Osor im Hinterland der Costa Brava im 'Van Dusen Park' bei Vancouver in Kanada Sicht vom Hotel auf den  'Lake Louise' in den Kanadischen Rocky Mountains

        In den letzten Jahren lese ich viele Fotomagazine, auch Deutsche und Englische. In einem Monat manchmal mehr als 10. Besonders in Englischen Magazinen, wie 'Practical Photography' und 'Photography monthy' liest man viele wertvolle und anregende Tips und Vorschläge!!  Fotobesprechungen zeigen was nicht richtig ist und wie es besser geht. Was ich dann nicht gut verstehe, ist, dass was als 'falsch' angezeigt wird, man weiter\später im Magazin 'falsch' sieht bei 'Fachfotografen', die ihr Portfolio zeigen. Offenbar ist es so, dass, wenn man als "Rembrandt" bekannt ist, man einfach nur so 'herumfotografieren' kann. Dann ist alles richtig gemacht.......Das ist natürlich übertrieben vorgestellt, aber Sie werden verstehen was ich meine. 
Was ich auf jeden Fall weiter lesen werde, sind das Holländische Fotomagazin  "Focus", das Deutsche "Fotomagazin" und das Englische "Photography 
monthly". Manchmal sieht man Fotoreportagen, dass man denkt "Na, na, als Berichterstattung vielleicht interessant, aber fotografisch gesehen  nicht so gelungen". 
Na ja....gut..., wer bin ich - ich habe erst angefangen. Ich bin noch ein Laie, oder?

Interieur mit Orgel  der  barocken Kirche in Amorbach, Deutschland wie Sie sehen mag ich auch Kirchen und Orgeln, wie hier der Dom in Berlin kathedraal van Malaga in Spanje, mest groothoek genomen voor een apart lijnenspel

        Was die heutige Fotografie anbelangt, leben wir in einer besonders spannenden Zeit. Digital versus analog. Manche nennen Fotos und Dias aufnehmen nach dem 'alten'  chemischen Prozess wohl die 'ehrliche' Fotografie. Einfach aufnehmen was man vor der Kamera  hat, und sonst keine 'Fummeleien'. In Fotomagazinen wird\wurde viel darüber diskutiert. Die Antwort ist dann meist, daß es eigentlich egal ist, auf welche Weise ein Bild zustande kommt. Da stimme ich zu. Aber, was macht man, nachdem man das Bild hat?
        Dann kann man durch Manipulationen, auf dem Computer mit Fotobearbeitungsprogrammen, zum Beispiel Pferde über das Wasser laufen lassen u.s.w. Ich sah sogar in einem Fotomagazin Hufeisen überall durch die Luft fliegen.......Ob das schön ist??Oder eine neue Fotokunst? In der Tat kann man digital dem Fotografieren eine neue Dimension hinzufügen.  Eine kunstsinnige Dimension, die es analog noch nicht gab. (?) Ob ich das in Zukunft auch machen werde? Wir werden sehen - vorläufig nehme ich noch meist 'altmodisch' auf  (jawohl, auch digital) was ich sehe. Ich mag doch mehr die 'Wirklichkeit' als die 'Manipulationen'. 

Alben

Ich habe mehrere Alben gemacht mit dem Ziel, daß man einen schnelleren Wechsel hat zwischen dem Ansehen der Aufnahmen und dem
erneuten Laden der Seite. Es gibt jetzt folgende 3 Alben, meist über Pflanzen und Naturmotive. Später will ich noch Alben hinzufügen über
Spanien, Rocky Mountains, Kircheninterieure usw. Folgende Alben stehen jetzt zur Verfügung:

Album Fotografie 1                Album Fotografie 2                    Album Fotografie 3

copyright © 2002-2016 | all rights reserved