allgemein

Informationen:

Praxis:

Vermehrung:

Azaleen

eigene Züchtungen

diverse Themen:

home

Rhodo-Info

Pflanzung

säen\Aussaat

Japanische

erste Kreuzungen

Knospe und Blatt

über michselbst

extra Info

Pflege

Stecklinge

sommergrüne

Kreuzungen 2002

Parks-Gärten-Baumschulen

Fotos bestellen

neue Huisman Rhodos

Züchtung

Veredeln

einheimische Azaleen USA

Kreuzungen 2003\4

Artikel

Rhododendrons nach Farbe:

index

weiss

orange

gelb

ein Saal voll mit den schönsten Blüten

es muß auch gegessen und getrunken werden

Rhododendrons nach Farbe:

rosa

rot

blau\purpur

Species

andere Themen        Foto-Übersichten

Fotografie

Meine (Ex)-Gärten 'Park der Gärten'   ASA Convention 2003 Flowershow ARS Niederl. Rhodo Verein
Kalmia latifolia "Indian Summer" in Maine wilde Flora Costa Blanca Bernhard Knorr Rhodos Hans Hachmann Rhodos Joe Klimavic Azaleen (English)

Rhodoland
Flowershow 
des Southeastern Chapters der ARS


           Vielleicht ist es für Vereine von Blumen und Pflanzen lehrreich, mal einen Bericht über einen 'Flowershow' zu lesen. Oder selbst mitzuerleben. 2003 war ich in den USA um eine 'ASA-Convention' zu besuchen, und vorher habe ich einen Flowershow einer ARS-Abteilung besucht. In einem Wort 'großartig!! Perfekte Veranstaltung mit begeisterten Mitgliedern und Mitarbeitern. Dies wäre für den Niederländischen Rhododendron Verein auch mal was. Und für andere Vereine bestimmt auch.

'Tom Everett'

sommergrüne Azalee  'Jerry's Find'

'Trenna'

'Flowershow' 
der  'Southeastern'  Abteilung der 'American Rhododendron Society'.

            Auf der Seite 'ASA Convention 2003' schreibe ich schon etwas über das Miterleben so einer Flowershow. Ich war bei Freunden im Norden von South Carolina und der 'Blumenschau' war in Asheville im Süden von North Carolina. Da wurde ich auch noch eingeladen, in einem Jury teilzunehmen, um die Blütendolden zu beurteilen. In verschiedenen Kategorien, wie sommergrüne einheimische Azaleen oder großblättrige Rhododendron usw. Es war den Blüten kaum anzumerken, daß das Wetter davor ziemlich schlecht war. Viele Tische waren voll mit den besten Rhododendron und Azaleen, die ich noch nie gesehen hatte. Es gab eine Bonitierung und Punkte für alle Blumen wurden gesammelt. In jeder Kategorie gab es einen Sieger, und daraus wurde dann der Meister gewählt. Kriterien waren  Präsenz, Reinheit, Blütenform usw.  Jeder Sieger bekam eine Gewinner-Dekoration, aber was der 'Meister' bekam, weiß ich nicht mehr. Der Tag war sehr anstrengend, die Bonitierung, die Pflanzen fotografieren usw.  Draußen warteten viele Pflanzen auf einen neuen Eigentümer. Und über die Pflanzen gab es heftige Auseinandersetzungen über die richtigen Namen. So sah ich ein R. flammeum, das normalerweise orangene Blüten hat, aber auch ein mit rosa Blüten. Wahrscheinlich eine Bienenbestäubung. . 
           Es gibt übrigens eine Anleitung für das Organisieren einer 'Flowershow'. Erhältlich bei der ARS. Man soll das aber nicht unterschätzen.  Die Organisierung ist nicht einfach und erfordert viel Einsatz. Trotzdem ist es der Mühe wert! Hier folgen noch einige Eindrücke mit Bildern.

'Georg Reynolds', eine sommergrüne Azalee

Dexter seedling, ein Sämling vom Züchter Dexter

'Sherwood White', eine Japanische Azalee


Flowershow

          Wie Sie sehen, werden viele Vasen mit Wasser hingestellt, um die Blütenstiele reinzustecken. Auch muß man sorgen für die Namensschilder, Beurteilungszettel usw. Ich wurde zum 'Wassergeber' ernannt. Na, ja, vielleicht auch logisch wenn man Holländer ist, in Verbindung mit Wasser.........

es muß vieles organisiert werden ein Überfluß an schönen Blüten

        Bei einigen Freunden war ich zu Gast, bei der Familie Phillips und Woods, und die hatten auch einen großen Anteil an der Organisation. Essen und Trinken für die Mitarbeiter und Jury-Mitglieder ist auch wichtig. Wir bekamen unsere 'Anleitungen' für eine ehrliche Beurteilung, die wir 'blind' ausführen sollten. Also ohne zu wissen, von wem die Blüten waren. 
Mein Eindruck war, daß es eigentlich überall desselbe Lied ist, daß immer dieselben Leute die 'Arbeit' verrichten müssen.  Immerhin, es war ein aufregender  Tag, auch für mich. Und bestimmt der Mühe wert!

eine Kreuzung von Earl Sommerville R. flammeum Endsieger war......und das habe ich vergessen...

        Nach dem 'Flowershow' bin ich mit einigen Freunden herumgefahren und haben wir andere 'Rhodoholiker' besucht, mit großen und etwas weniger großen Gärten. Auch den großen Garten der alten Dame Mrs. Velma Haag, die mit ihrem Mann so viel zustande gebracht hat. Amerikaner sind meist sehr freundliche und großzügige Leute. Offenbar begegne ich immer solchen Leuten. Dank ihnen habe ich schon vieles gesehen und miterlebt. 
Ich kann Ihnen einen Besuch einer 'Flowershow' sehr empfehlen! Auch bei den Conventionen der ASA und ARS. 

copyright © 2002-2016 | all rights reserved